Taschenbrecker
Ältestes Fachgeschäft für Unterhaltungselektronik in Rostock, seit 1929.
HOME & NEWS UNSERE AUSSTELLUNG REPARATUREN SERVICE WIR ÜBER UNS 87 Jahre AGB IMPRESSUM ANFAHRT
Kontaktdaten
Telefon:
0381 49 22 702
Fax:
0381 49 06 075
e-Mail:
Service@Taschenbrecker.de
 
Öffungszeiten
Mo. 9:30 - 18:00 Uhr
Di. 9:30 - 18:00 Uhr
Mi. 9:30 - 18:00 Uhr
Do. 9:30 - 18:00 Uhr
Fr. 9:30 - 18:00 Uhr
Sa. 9:30-12:30 Uhr *
* 1. Oktober bis 31. März
 
Anschrift
Taschenbrecker
Wismarsche Str. 14
18057 Rostock
 
Unsere Top Marken
Loewe Rotel
Metz Bowers & Wilkins
sonoro  
 
10.107  Gäste seit 1.09.16
Update 22.03.17
TISADI.17
 87 Jahre Taschenbrecker
 
1929   Das Jahr, in dem alles begann ...
    Am 1. Juli 1929 eröffnete Walter Taschenbrecker (damals 22 Jahre alt) in der Wismarschen Straße 13 in Rostock sein Fahrradfachgeschäft mit Reparaturwerkstatt. Um in die Selbständigkeit gehen zu können, musste er sich das Startkapital von seinen Eltern und seinem Bruder aus Neukloster borgen. Er selbst hatte gerade in Sternberg das Technikum absolviert.
    Arbeit war schwer zu finden. Die Weltwirtschaftskrise steuerte ihrem Gipfel entgegen und die registrierte Arbeitslosigkeit in Rostock lag bei 11,1%. Auch damals war der Kongurenzdruck groß, bei weitem kein leichter Start.
 
1930   Walter Taschenbrecker heiratet seine Adele Jarmuth aus Sterneberg am 11. Juli. Nach der Hochzeit zieht er mit dem Geschäft in die neu angemieteten Räume in der Wismarschen Str. 18 um. An den Laden grenzte eine kleine Wohnung für das junge Ehepaar. Die Tageseinnahmen reichten in dieser Zeit oft nicht aus, das tägliche Brot zu kaufen.
 
  1939
Das Geschäft in der Wismarschen Str. 18 im Winter 1939
 
  1939
Eine Schaufensterdekoration aus dem Jahr 1939
 
1945   Nach Kriegsende nahmen die Mechanischen Werkstätten die Fertigung von Kochhexen, Kleinhandwagen, Gartengeräten, Feuerzeuge u.a. auf.
 
1946   Teilnahme an der Ausstellung "Rostock baut auf" in der Größen Stadtschule
 
1951/52   Verkauf der Mechanischen Werkstätten in der Budapester Strasse und volle Konzentration auf das Einzelhandelsgeschäft in der Wismarschen Strasse 18.
 
1953   Antrag auf Bau eines neuen und größeren Geschäftshauses in der Wismarschen Strasse 14.
 
1955   Endlich Genehmigung und Beginn des Neubaus
 
1957   Im Mai 1957 Eröffung des neuen Geschäftes, Herbst 1957 Abschluss des ersten Kommisionshandelsvertrages mit der GHG Technik, später mit der NO Industriewaren Rostock.
 
1976   Am 1. Juli Übergabe des Geschäftes an die Tochter Waltraud Klippstein, geb. Taschenbrecker, seit 1955 im Geschäft tätig.
 
1976/91   Gemeinsame Führung des Geschäftes mit Ehemann Gerhard Klippstein, der bereits seit 1955 im Geschäft tätig war.
 
1986   Steigt Tochter Kristin Klippstein mit ins Geschäft ein.
 
1990   Erster Geschäftsumbau nach der Wende. Beitritt als Elektronik Partner (EP:). Seither regelmässige Besuche bei der IFA in Berlin.
 
1991   Übernahme des Geschäftes vom Ehemann Gerhard Klippstein.
 
1991   Erster Vertragsabschluss mit der Fimra Bang & Olufsen.
 
1993   Am 1. Januar 1993 übernahm die Tochter von Waltraud und Gerhad Klippstein, Kristin Klippstein die Unternehmensführung. Bereits seit 1998 führte sie zusammen mit Ihren Eltern das Einzelhandelsgeschäft "Taschenbrecker".
 
2006   Seit dem Jahr 2006 verstärkt Ehemann Tilo Strauch das Einzelhandelsgeschäft "Taschenbrecker". Zusammen mit Kristin Strauch, geb. Klippstein ist das Unternehmen nunmehr in der dritten Generation im Familienbesitz.